2008
Sie sind hier:   Startseite > Theaterprojekte > 2008

2008


 
Theatrespektakel 2008

2. Internationales Jugendtheaterfestival Langenau, 9. bis 15. März 2008

Grußwort vom Bürgermeister der Stadt Langenau.

"Respekt" – Was ist das eigentlich? Gerade in der HipHop-Sprache der Jugendlichen ist „Respekt“ ein gängiger Begriff, der Achtung vor den „Skills“, den Eigenheiten und Fähigkeiten eines anderen Menschen einfordert.

Die Veranstalter organisieren zum zweiten Mal in unserer Stadt das Internationale Jugendtheaterfestival „Theatrespektakel“. Damit möchten sie zum einen die Begegnung von Jugendlichen und Erwachsenen aus verschiedenen Ländern und Kulturen ermöglichen. Zum anderen wollen sie sich für Respekt, Toleranz und gegen Gewalt aussprechen. Respekt beruht auf Gegenseitigkeit und Respekt beinhaltet auch Rücksicht und Wertschätzung im Umgang mit anderen Menschen unabhängig von Alter, sozialer Stellung, Herkunft oder Beruf.

"Respekt" ist etwas Kostbares. Das soll mit diesem Festival, den Aufführungen und den zwischenmenschlichen Kontakten herausgestellt werden. Ich begrüße alle Mitwirkenden und Gäste aus dem In- und Ausland ganz herzlich und freue mich gemeinsam mit den Veranstaltern auf zahlreiche interessierte Besucher der Aufführungen und Workshops.

Wolfgang Mangold



Das Theaterfestival steht wieder unter dem Motto "Theatrespektakel" und hat folgendes Anliegen: „Respekt"- ein Wort, das bei den meisten Jugendlichen und Erwachsenen einen hohen Stellenwert genießt.

Ganz im Widerspruch dazu stehen häufig die alltäglichen Erfahrungen mit Gewalt und Intoleranz. Begünstigt durch eine wirtschaftliche Situation, in der viele Menschen an den Rand gedrängt werden, entstehen Rassismus und Nationalismus in verschiedenen Ländern aufs Neue. Theater und Musik können andere Zeichen setzen, können Brücken bauen und Menschen zusammenbringen. Das Festival möchte einen Rahmen zur Begegnung von Jugendlichen und Erwachsenen aus verschiedenen Ländern, Städten und Schulen bieten.

Neben der Fortführung des gemeinsamen Theaterprojektes des Robert-Bosch-Gymnasiums und des Liceo Majorana Turin gibt es in diesem Jahr Begegnungsprojekte zwischen Jugendlichen aus Langenau und der Partnergemeinde Somberek (Ungarn) sowie der Friedrich-Schiller-Realschule Langenau und der europäischen Schule München.

Auch die Jugendlichen der Gruppe ‚Teatr Slowa’ aus der polnischen Ostseestadt Koszalin sind wieder mit dabei.

Die Arbeit der Theaterprojekte aus verschiedenen Ländern hat im November 2007 begonnen, ebenso die Proben für das diesjährige Auftaktstück ‚Zeynep’, ein türkisch-deutsches Theaterprojekt, das zum Auftakt der Festivalwoche zu sehen ist.

Die eigentlichen Begegnungen sowie natürlich die Vorstellungen der unterschiedlichen Theaterprojekte finden dann in der Festivalwoche von 9. bis 15. März 2008 statt.
Weiterhin möchten wir gerne Jugendliche aus dem Alb-Donau-Kreis stärker mit einbeziehen. So wird es voraussichtlich zur Teilnahme von Schülertheatergruppen aus Laichingen, Erbach, Ulm und Biberach kommen.

Veranstalter: Initiativkreis 8. Mai Langenau, Stadtjugendring, Langenauer Schulen, SMVen der Langenau Schulen, Verein JAD (Jugendhäuser Alb-Donau-Kreis), Kreisjugendpflege Landratsamt, Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg.
Schirmherr: Bürgermeister Wolfgang Mangold

Unterstützt wird das Theatrespektakel von:

Förderprogramm "Jugend in Europa der EU", Stadt Langenau, Sparkasse Ulm, Landratssamt Alb-Donau-Kreis, Landeszentrale für politische Bildung, Jugendstiftung Baden-Württemberg, Robert-Bosch-Stiftung, Friedrich Boedecker-Kreis, Regierungspräsidium Tübingen, Abt. Schultheater, Ministerium f. Kultus u. Sport (über den Landesverb. Amateurtheater BW).


weiter zu:

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de|