Workshops
Sie sind hier:   Startseite > Theaterprojekte > 2009 > Workshops

Workshops


Workshops

Nicht nur zuschauen, sondern selbst aktiv sein.
Für die Teilnahme an einem Workshop ist ein Unkostenbeitrag von 5,-€ zu entrichten. Den Betrag bitte zum Workshop mitbringen.


Workshop 1 / Ab 14 Jahren
Pantomime und Bewegungstheater - Begegnungen

Leitung: Cornelia Schwahn, Theaterpädagogin, Ulm

Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.30 Uhr, Pfleghofsaal
Die Irritation des Neuen, wenn uns plötzlich etwa ein Unbekannter gegenüber tritt, steht im Zentrum des Workshops. Was ergibt sich aus Begegnungen einander Fremder? Das erforschen wir mit Pantomime, trainieren uns in Slowmotion und lassen Musik unsere Bewegungen steuern.
Bitte bringt bequeme sportliche Kleidung mit.




Workshop 2 / Ab 12 Jahren
Komm und tanz- Das Leben ist Bewegung

Leitung: Alice Nataraja Santos (Studentin des modernen Tanzes, Rio de Janeiro, z.Z. in Berlin und Anella Kasenow, Ulm

Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.30 Uhr, Katholisches Gemeindehaus
Während der zwei Workshop-Tage möchten wir neue Bewegungsmöglichkeiten durch Improvisationsspiele und durch den Kontakt miteinander finden. Dafür benutzen wir die Laban-Technik sowie die Kontaktimprovisationstechnik, die dabei helfen, einen aktiveren und kommunikativeren Körper zu entdecken.

Für die Teilnahme sind weder Vorkenntnisse noch Sportlichkeit vonnöten, aber Freude an der Bewegung.



Workshop 3 / Ab 12 - 16 Jahren
Ich und Du - Ich bin anders als du bist anders als ich...

Leitung: Beate Schneck, Claudia Hübsch

Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.30 Uhr
Zusammen mit Schülern der Gustav-Werner-Schule Ulm (Schule für Geistigbehinderte) werden wir improvisieren und mit einem Requisit kleine Szenen entwickeln.
Gut wäre es, wenn die Langenauer Schüler bereit wären, schon vor dem Festival an die Gustav-Werner-Schule zu kommen um sich mit den Schülern dort zu treffen.



Workshop 4 / Ab 14 Jahren
Respekt – Kein Rechtsextremismus in Langenau - Respekt

Leitung: Kreisjugendpfleger Thomas Laengerer


Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.30 Uhr, Evangelisches Gemeindehaus, Kleiner Saal
In diesem Workshop werden wir mehrere kleine Blitztheaterszenen zum Thema entwickeln, die wir auf der Straße, in der Schule, im Supermarkt … zur Aufführung bringen.
Wir bedienen uns dabei der Theatermethode des brasilianischen Theatermachers Augusto Boal. Wir bauen Statuen, die an öffentlichen Orten stehen und sich langsam verändern – und so eine Geschichte erzählen. (Statuentheater)
Wir spielen eine Kurzszene und verändern diese (unter Einbeziehung der Zuschauer) immer wieder, bis wir zu einer guten Lösung gekommen sind. (Forumtheater)
Vor allem aber: Wir haben Spaß!



Workshop 5
Masken bauen – mit Masken spielen

Leitung: Rita Weiß, Lehrerin an der kaufmännischen Schule Überlingen, Theaterlehrerin

Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.30 Uhr, Mehrgenerationenhaus
Da hat sich für das Theatrespektakel ja eine ziemlich schräge Gesellschaft zusammengefunden:
Langnasige und Knollennasige, Froschmäulige und Schmallippige, Glotzäugige und Schlitzohrige
Hohlwangige und Pausbackige...
Und jede ein Original! Diese respektablen Großmasken werden wir im Workshop Maskenbau erstellen.
Am Anfang steht zunächst die praktische Arbeit: Die Grundform modellieren wir aus Ton, dieses Positiv wird dann mit Packpapier und Kleister kaschiert. Während dieses Prozesses wird schon deutlich, dass jede Maske ihre eigene Identität gewinnt, sie wird vertraut und irgendwann „lebt“ sie. So kann sie mit den anderen Kontakt aufnehmen... Das könnte ein Spektakel werden.
Wir arbeiten mit Ton und Kleister: Denkt also an Kleidung, die das mitmacht. Fürs Maskenspiel ist dunkle Kleidung sinnvoll. Mitbringen solltet ihr – wenn möglich – eine Schere und einen Fön.



Workshop 6 / Ab 12 Jahren
Percussion und Trommeln – einen gemeinsamen Rhythmus finden

Leitung: Ray Spencer, Biberach

Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.30, Jugendtreff ‚Kaoskeller‘ Langenau
Der Trommel- und Percussion Workshop bietet afrikanisches Trommeln mit der Djembe in Begleitung mit Percussionsinstrumenten sowie Elementen aus afrikanischem Tanz und Gesang. Dabei werden wir erfahren, dass die Djembe eine universelle Sprache spricht, die jeder versteht. Trommeln eröffnet Kommunikation und verbindet Völker und Kulturen miteinander. Die Djembe steht für ein grenzenloses Miteinander und überwindet Vorurteile und Barrieren.
Trommeln ist Rhythmus, Rhythmus ist Tanz und Lebensfreude.
"Come and feel the rhythm".

.



Workshop 7 / Von 11 - 13 Jahren
Kleine Geschichten schreiben und spielen

Leitung: Léda Forgó

Montag bis Mittwoch, 8.15 bis ca. 12 Uhr, Albecker Tor-Schule
Die 1973 in Budapest/Ungarn geborene Autorin lebt heute mit ihren Kindern in Berlin. 2002 schloss sie dort den Studiengang ‚Szenisches Schreiben‘ an der Universität der Künste ab. Nach ihrem Theaterstück „Onkel Gol und die Wespen“ erschien 2007 ihr erster Roman „Der Körper meines Bruders“, 2010 wird ihr neuestes Buch „Vom Ausbleiben der Schönheit“ erscheinen.
Der Workshop wird gemeinsam mit Kindern aus der ungarischen Partnerstadt Somberek und aus Langenau durchgeführt. Zum besseren Kennenlernen wäre es schön, wenn die teilnehmenden Langenauer Schüler Gäste aus Somberek beherbergen könnten.


 

Workshop 8 / Ab 14 Jahren
Rap-Schmiede

Leitung: Tobias Borke, Stuttgart (Gewinner verschiedener Freestylebattles und mit Rap seit über 10 Jahren aktiv).

Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.15, Kaoskafé Hindenburgstraße
In dem Workshop schreiben wir selber einen Rap, und noch dazu zu einer Sache, die einem wichtig ist. Natürlich geht es um den Respekt anderen und sich selbst gegenüber.
Wer will, kann seinen Rap beim abschließenden Theaterfest am Mittwochnachmittag vorstellen.



Workshop 9 / Ab13 Jahren
Gospel – Come let us sing

Leitung: Isabel Siyou Ngoubandjum/ Mike Knehr

Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.15 Uhr, Musiksaal Albecker Tor-Schule
Das Wichtigste bei der Arbeit mit Siyou ist, dass alle beim Singen Spaß und Freude haben.
Jede/r ist wichtig, jede Stimme zählt, jeder trägt zum Gesamtklang etwas bei und wir respektieren jeden so, wie er ist.



Workshop 10
Lieder und Texte für Verständigung

Leitung: Sergio Vesely, Liedermacher und frei schaffender Künstler

Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.15 Uhr, Klassenzimmer der Klasse
Dieser Workshop ist gedacht für eine Klasse, die gerne singt und eigene Texte schreiben möchte. Diese werden dann einstudiert und beim Theaterfest am Mittwochnachmittag vorgetragen.
Ihr könnt auch gerne Instrumente von zuhause mitbringen.



Workshop 11
Poesie in Farben

Leitung: Michael Döhmann, freischaffender Künstler

Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.15 Uhr; Treffpunkt wird bekannt gegeben
In diesem Workshop verschmelzen Wort und Bild, sie gehen eine Verbindung ein. Der Gedanke und das Wort gehen über in Pinselstriche, in Farbkleckse, in Zeichen, Figuren, Symbole oder strukturierte Flächen. Zuerst entstehen eigene Gedichte, die dann während einer Liveperformance gefilmt werden.
Es entsteht eine Mischung zwischen dem gesprochene Wort und der malerischen Umsetzung auf eine großformatige Leinwand
.



Workshop 12 / Von 14 - 16 Jahren
Nur in der Fremde ist der Fremde ein Fremder

Leitung: Brigitte Müller, Mechthild Bohn

Dienstag und Mittwoch, 8.15 bis 12.15 Uhr, Katholisches Gemeindehaus Langenau
In unserem Workshop möchten wir uns selbst etwas mehr auf die Spur kommen. Was macht uns besonders? Welche Gemeinsamkeiten haben wir mit anderen und wie unterscheiden wir uns?
Sind nur Fremde fremd oder sind wir es uns selbst auch manchmal?
Mitzubringen sind außer bequemer Kleidung ein Kinderfoto und etwas, das einem als kleines Kind sehr wichtig war.



Workshop 13 / Ab 16 Jahren
Video-Workshop

Leitung: Alberto Bougieux, Regisseur aus Barcelona und Paola Cinquina, Barcelona

Samstag, 14. bis Mittwoch, 18. November; Mehrgenerationenhaus
Ziel des Workshops ist es, einen Film über das diesjährige Theatrespektakel herzustellen.
Dabei soll die Atmosphäre bei den Proben, den Theateraufführungen und den Workshops sowie die Stimmung in der Stadt eingefangen werden.


 

Workshop 14 / Ab 13 Jahren
Als Reporter/in unterwegs

Leitung: Redakteur/in der Südwestpresse Ulm

Für alle Schülerinnen und Schüler, die gerne schreiben.
Wir besuchen Proben, Aufführungen und Workshops während des Festivals und schreiben Reportagen, die dann zum Teil in der Südwestpresse und im Internet unter http://www.8mai-kreis.de veröffentlicht werden.



Workshop 15 / Ab 16 Jahren
Hanna und Hannah

Leitung: Student/inn/en der Akademie der darstellenden Künste Ulm.

Montag und Dienstag, 8.15 bis 12.15 Uhr
Workshop zur Vor- und Nachbereitung des Theaterstücks der AdK Ulm.
Für Schülerinnen und Schüler, die die Theateraufführung am Montag, 16. November, 19.30 Uhr besuchen.


 

Theatrespektakel 2009 wird unterstützt von:
Stadt Langenau, Volksbank Langenau, Friedrich-Bödecker-Kreis, Regierungspräsidium Tübingen, Abt. Schultheater, Ministerium für Kultus und Sport (über den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg), Robert-Bosch-Stiftung, Hotel Weißes Roß, Steuerberatersozietät Klaiber-Lotspeich-Kneer, Apotheke im Gesundheitszentrum und Angertorapotheke, Reinhard Kraski, Bauunternehmung Haide, Florales – Blumen, E. Göpel-Saur, Fahrradland Langenau, Bäckerei Wildermuth, Farben Schneider, Metzgerei Raff, Sport- und Modegeschäft Storer, Spiel -und Schreibwaren Metzger, Krankengymnastik- und Massagepraxis Hans-Georg Gröner, Verlag Klemm & Oelschläger Ulm, Buchhandlung Mahr, Huss Licht und Ton, Soft-Consult Häge


Theatrespektakel

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de|