2018
Sie sind hier:   Startseite > Theaterprojekte > 2018

2018


Viel Applaus in Turin bei Premiere am 20. Septemberm 2018

Am Sonntag 23.9. war die Aufführung in Langenau

Knapp 60 Jugendliche, darunter 20 Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen aus Langenau, haben in der piemontesischen Metropole nach 4 intensiven Tagen gemeinsamer Proben ein selbstentwickeltes Theaterstück aufgeführt. Die Langenauer Schüler waren am vergangenen Sonntag in Begleitung ihrer Lehrerinnen Nadja Schneider und Erika Frisch angereist und bei Turiner Familien untergebracht. Von Montag bis Mittwoch entwickelten die Jugendlichen am Liceo Curie Vittorini in 8 gemischten Gruppen unter Anleitung durch die beiden Theaterpädagogen Marco Pejrolo und Davide Di Palo acht Szenen. Ausgangspunkte waren Stereotypen und Vorurteile, die die Jugendlichen in verschiedenen Lebensbereichen festgestellt haben.

Nach der Präsentation der ersten Szenen wurde der Wunsch laut, nicht nur auf Missstände hinzuweisen, sondern auch positive Botschaften an das Publikum weiterzugeben. "Es geschehen so viele schlimme Dinge auf der Welt, wir wollen uns eine optimistische Sicht bewahren", war die von den meisten geäußerte Meinung. Daraus entstand eine bunte Sammlung von Wünschen und Stichworten, die dann die Grundlage für weitere Szenen bildeten: Eine Gruppe stellt auf satirische-komische Weise die Wirkungen der verschiedensten materiellen und nichtmateriellen 'Drogen' dar, eine andere, wie der Traum vom besseren Leben nach einem Lottogewinn schneller verrinnen kann als gedacht: "Geld macht eben nicht unbedingt glücklich", so das Fazit. "Wenn du anderen Zuneigung entgegenbringst, geben sie dir diese zurück", ist das Leitmotiv der Szenenfolge einer weiteren Gruppe. Bei einer Stadtbusfahrt geht es dann um respektvolles Verhalten alten Menschen gegenüber. In einem kreativen Prozess sammelten die Schüler am Ende der Proben Ideen zum erzählerischen Rahmen der Theatershow und einigten sich schließlich auf "Im Flugzeug".

Auffällig war, wie sehr die deutschen und italienischen Jugendlichen nach 4 Tagen gemeinsamer Arbeit an den verschiedenen Szenen zu Teams geworden sind. Clara und Kai waren bereits im letzten Jahr dabei und finden es "erstaunlich, wie gut die Verständigung klappt, und sei es mit Händen und Füßen". "Überraschend für mich war, wie schnell wir uns zu einer Gruppe entwickelt haben", meinte die 15-jährige Alina vom Robert Bosch-Gymnasium. "Dass aus dem anfänglichen Durcheinander der Ideen am Ende sinnvolle Szenen entstanden", fand Vanessa (17 Jahre) faszinierend. "Ich hätte nicht gedacht, dass wir uns auf Englisch mit den Turinern so gut verständlich machen können", fand der 13-jährige Jonas von der Friedrich Schiller-Realschule. "Ich war angenehm überrascht von der Gastfreundschaft und fand es toll, wie viel meine Gastgeber in der freien Zeit mit mir unternommen haben", stellt Robin von der Gemeinschaftsschule fest. Am Sonntag um 18 Uhr wird die Theaterperformance nun dem interessierten Langenauer Publikum in der Langenauer Stadthalle gezeigt, am Montagvormittag gibt es dann noch eine Vorstellung für Schüler aller beteiligten Schulen.

Wilmar Jakober

Schubertstraße 6 89129 Langenau

 

 


Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de|